Deutsches Brot soll Weltkulturerbe werden

Christian Siebert mit Holzofenbrot in der Hand

Christian Siebert mit seinem
Holzofenbrot, das bald zum
Weltkulturerbe gehören könnte.


Im März dieses Jahres hat der Bäckerzentralverband seine Mitglieder dazu aufgerufen, ihre Brotspezialitäten im Deutschen Brotregister einzutragen. Mit dieser Aktion möchte der Zentralverband zeigen, wie vielfältig und kreativ die deutsche Brotkultur ist. Und nicht nur das: Alle im Brotregister erfassten Brote könnten dann von der UNESCO in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes aufgenommen werden. Dazu muss Deutschland allerdings noch dem internationalen Übereinkommen zum Schutz von immateriellen Kulturgütern beitreten.

Derzeit umfasst das Deutsche Brotregister über 700 Sorten. Insgesamt 407 Bäckerbetriebe haben bislang ihre Brotsorten eingetragen. Voraussetzung für die Eintragung in das Register ist, dass die Rezeptur von der Bäckerei selbst entwickelt wurde. Im Register werden neben den Zutaten auch Gewicht, Brotform und Backverfahren erfasst.

Der Göttinger Feuerbäcker ist mit seinem Göttinger Holzofenbrot, einem rustikalen Roggenmischbrot, das mit Natursauerteig gebacken wird, dabei. Für Christian Siebert (31), dem Inhaber der Bäckerei, ist es eine Selbstverständlichkeit sich am Deutschen Brotregister zu beteiligen: „Wir haben mit dem Brotregister die einmalige Gelegenheit als Weltkulturerbe anerkannt zu werden. Das wäre nicht nur eine Auszeichnung für die hervorragende Qualität und die lange Tradition von deutschem Brot, sondern auch für die Bäcker, die diese Brote in Handarbeit herstellen.“ Der junge Holzofenbäcker hat bereits vier weitere Brotsorten aus seinem Sortiment angemeldet. Und es sollen nicht die letzten bleiben.
 
Im Herbst wird der Zentralverband das Deutsche Brotregister der Öffentlichkeit präsentieren und eine Liste aller beteiligten Bäckereien und Brotspezialitäten veröffentlichen. Wie viele verschiedene Brotsorten bis dahin angemeldet sein werden bleibt abzuwarten. Eine Rekordzahl ist schon jetzt sicher.

Der Göttinger Feuerbäcker - Die Brotkompetenz

Aktuelles

Wir stellen ein

Für unsere Holzofenbäckerei in Seeburg suchen wir ab sofort eine/n Bäckermeister/in in Vollzeit...  mehr...

Frühstücksbrunch immer sonntags

Jeden Sonntag können Sie von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr bei uns im Holz.Ofen.Café in aller Ruhe...  mehr...

Öffnungszeiten Holz.Ofen.Café

Unser Holz.Ofen.Café am Europäischen Brotmuseum in Ebergötzen hat wie folgt geöffnet:...  mehr...

zum Archiv
www.onpaperdesign.de

Valid XHTML 1.0 Strict

CSS ist valide!